35 junge Männer und drei junge Frauen stehen für die Zukunft des Metallhandwerks.

Die achtundreißig losgesprochenen Gesellen der Innung für Metalltechnik Bergisches Land.

Modern, innovativ und präzise – dafür steht das Metallhandwerk. Die Betriebe der Innung für Metalltechnik Bergisches Land sind hochspezialisiert: Sie erstellen sowohl Formen als auch Werkzeuge beispielsweise für die Automobilbranche, sie fertigen Einzel- und Serienstücke aus Aluminium oder auch Edelstahl, nutzen Plasmaschneiden für die Präzi-sion, schmieden Kunstwerke oder konzipieren Fahrradständer oder Handläufe für Treppen. In dieser Vielfalt haben ab sofort auch die neuen Gesellinnen und Gesellen ihre berufliche Heimat gefunden.

Nach dreieinhalb Jahren Ausbildung zum Metallbauer oder Feinwerkmechaniker sind die knapp 40 Nachwuchshandwerker  von ihrer Ausbildung losgesprochen worden. Der Obermeister der Innung für Metalltechnik Bergisches Land, Rainer Pakulla, wandte sich während der Feier mit einer Bitte an die neuen Gesellen: „Vor fünf Jahren haben Sie sicherlich nicht geahnt, dass Sie heute solch einen Schatz besitzen: Fachwissen in Theorie und Praxis. Sie sind Experten auf Ihrem Gebiet. Nun gilt es Verantwortung für Ihr eigenes Handeln und Ihre Entscheidungen zu übernehmen. Außerdem bitte ich Sie, bleiben Sie neugierig und wissbegierig! Die Technik in unserem Handwerk entwickelt sich rasant weiter. Daher ist die Aussage ’Stillstand bedeutet Rückschritt‘ aktueller denn je.“

Besonderen Grund zur Freude hatten die vier Prüfungsbesten:

Platz 1: Den besten Abschluss hat Feinwerkmechanikerin Isabell Scharlemann aus Köln gemacht, ausgebildet an der Universität zu Köln, Abb. 42.7.2..
Platz 2: Pascal Keyser aus Waldbröl (Metallbauer), ausgebildet von der Firma André Wehner aus Nümbrecht
Platz 3: Tim Schader aus Bergisch Gladbach (Metallbauer), der bei der Metallbau Jacobs GmbH in Bergisch Gladbach gelernt hat
Platz 4: Julius Geneikis aus Köln (Feinwerkmechaniker), ausgebildet an der Universität zu Köln, Abb. 42.7.2.

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und die Innung für Metalltechnik Bergisches Land wünschen dem Nachwuchs beruflichen Erfolg und einen stets unfallfreien Berufsalltag.

Schauen Sie sich die Bilder der Lossprechung 2019 an - klicken Sie auf das Foto der Prüfungsbesten Gesellen rechts und öffnen Sie so die Bildergalerie.

Copyright: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

Zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Mit der Debatte zum sogenannten Azubi-Mindestlohn positioniert sich die Politik gegen die gelebte Betriebs- und Tarifautonomie. „Viele Jahre haben die Partner der jeweiligen Tarifkommissionen ohne die Einmischung der Politik erfolgreiche Abschlüsse erzielt", erläutert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land Marcus Otto. mehr