Start ins Ausbildungsjahr 2021:
Die Zukunft braucht das Handwerk!

Auf das Nennen von Zahlen wollen wir in diesem Jahr bewusst verzichten. Da aufgrund der Coronapandemie valide Zahlen nicht zu veröffentlichen sind.

Virtuelle Realität, Energiewende, alternative Antriebssysteme – in den nächsten Jahren warten große Herausforderungen auf uns und das Handwerk spielt dabei eine wichtige Rolle. In allen entscheidenden Zukunftsbereichen wird das Handwerk gebraucht. Der Bedarf an beruflich qualifizierten Fachkräften wird dement-sprechend weiter steigen. „Die Pandemie sorgt für fehlende Orientierung bei vielen Jugendlichen. Halt und tolle Perspektiven kann ihnen das Handwerk bieten“, betont der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto.

Es liegt ein anstrengendes Jahr hinter uns und die allgemeine Müdigkeit droht sich, auf den Ausbildungsmarkt zu übertragen. „Dies muss mit aller Energie verhindert werden“, erläutert Marcus Otto weiter und richtet einen Appell an alle Handwerksbetriebe. „Bietet jungen Menschen eine Zukunft und gebt ihnen mit einem Ausbildungsplatz eine Chance! Auszubilden ist nicht leicht. Es gibt viele Rückschläge und Anstrengungen. Auch die Pandemie und die einhergehenden Herausforderungen mit Distanzlernen fordern ihren Tribut. Auszubildende sind unzufrieden und auch durch Corona gestresst – ebenso wie Ausbilder. Trotz aller Spannungen: Wir müssen weitermachen, weiter ausbilden und uns gegenseitig eine Chance geben!“

Das Handwerk ist attraktiv und hat einiges zu bieten. Neben der klassischen dualen Ausbildung gibt es inzwischen ein Berufsabitur, duale und triale Studiengänge, in denen junge Leute in viereinhalb Jahren die Ausbildung machen können, den Meister und ein Betriebswirtschaftsstudium. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig.

„Das Ausbildungsjahr 2021 braucht Betriebe mit Visionen und Mut und Jugendliche bzw. junge Erwachsene mit Neugierde und Enthusiasmus“, wirbt Hauptgeschäftsführer Otto für eine Ausbildung im Handwerk.

Wer noch auf der Suche nach einer freien Lehrstelle ist, kann sich gerne unter der Mailadresse: ausbildung@handwerk-direkt.de bei der Kreishandwerkerschaft Bergi-sches Land melden.
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: https://www.handwerk-direkt.de/infos-zur-ausbildung.aspx
oder über unsere kostenlose App „Ausbildung im Handwerk“, die sowohl für iPhones über den App Store als auch für Android-Handys über den Play Store erhältlich ist.

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von Google Maps bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

© 2021 Kreishandwerkerschaft Bergisches Land