Mit viel Erfahrung in die nächsten fünf Jahre

Mit viel Erfahrung in die nächsten fünf Jahre

Der oberste Repräsentant des Handwerks im Bergischen Land ist Willi Reitz. Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land hat den Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land in seinem Amt als Kreishandwerksmeister einstimmig bestätigt. Wie bereits in den vergangenen fünf Jahren wird Willi Reitz auch in seiner nächsten Amtszeit die Interessen der dreizehn angeschlossenen Handwerksinnungen der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land in der Öffentlichkeit vertreten.

Ein großes Augenmerk liegt dabei auf der Imagepflege des Handwerks im Allgemeinen. In den Köpfen ist oftmals noch ein veraltetes Bild des Handwerkers abgespeichert und selten innovative, moderne und zukunftsorientierte Unternehmen. Dies gilt es nachhaltig zu verändern – im Kundenkontakt, in der Außendarstellung und in der Nachwuchsgenerierung. Wichtig dabei ist ebenfalls der Austausch mit Politkern, schließlich ist die universitäre Ausbildung in den vergangenen Jahren deutlich stärker aus der Politik heraus unterstützt worden als die berufliche Ausbildung. Dies muss sich dringend ändern, denn das Handwerk ist als sehr starke Wirtschaftskraft immens wichtig für die Gesellschaft und das Allgemeinwohl.

Die Aufgaben des wiedergewählten Kreishandwerksmeisters sind vielfältig. Unterstützung erfährt er dabei von seinen Kollegen aus dem Vorstand, die ebenfalls am 22. Januar 2018 für weitere fünf Jahre gewählt wurden.
Die stellvertretenden Kreishandwerksmeister sind:
Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land, und
Rüdiger Otto, stellvertretender Obermeister der Baugewerksinnung Bergisches Land.
Weitere Vorstandsmitglieder sind:
Achim Culmann, Obermeister der Tischlerinnung Bergisches Land,
Lothar Neuhalfen, stellvertretender Obermeister der Elektroinnung Bergisches Land,
Thomas Braun, Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bergisches Land, und
Harald Laudenberg, Obermeister der Dachdeckerinnung Bergisches Land

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, allen voran der Hauptgeschäftsführer Marcus Otto, gratuliert dem neu gewählten Vorstand recht herzlich und freut sich auf die weitere sehr gute Zusammenarbeit.

Hintergrund-Information:
Die Mitgliederversammlung besteht aus je zwei Vertretern der angeschlossenen dreizehn Innungen, das sind die jeweiligen Obermeister und der stellvertretende Obermeister. Sie werden für fünf Jahre gewählt und üben ihr Amt ehrenamtlich aus. Aus der Mitte der Mitgliederversammlung wird der Vorstand gewählt: Dem Kreishandwerksmeister, zwei stellvertretende Kreishandwerksmeister und Beisitzer. Auch diese ehrenamtliche Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Foto:
Bildunterschrift (von links nach rechts):

Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto,
Achim Culmann, Obermeister der Tischlerinnung Bergisches Land,
Reiner Irlenbusch, stellvertretender Kreishandwerksmeister und Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land,
Willi Reitz Kreishandwerksmeister und Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land,
Rüdiger Otto, stellvertretender Kreishandwerksmeister und stellvertretender Obermeister der Baugewerksinnung Bergisches Land,
Lothar Neuhalfen, stellvertretender Obermeister der Elektroinnung Bergisches Land
Copyright: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Mettwurst Tage: Fleischer präsentieren sich mit 9 x Gold

Mettwurst Tage: Fleischer präsentieren sich mit 9 x Gold

Die deutsche Rohwurst erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit in der deftigen Küche. Obwohl alle Mettwürste grundlegend aus Schweine- und/oder Rindfleisch sowie Speck bestehen, haben sich viele lokale Variationen entwickelt. Die kulinarische Vielfalt feiert die Fleischerinnung Bergisches Land in diesem Herbst mit den „Mettwurst Tagen“. mehr Informationen

Dieselfahrverbot in Köln: Das Handwerk muss vor dem Ruin bewahrt werden!

Dieselfahrverbot in Köln: Das Handwerk muss vor dem Ruin bewahrt werden!

„Die Existenzen zahlreicher Handwerker stehen auf dem Spiel“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto, das angekündigte Dieselfahrverbot für Köln. Die Handwerker aus Leverkusen und Rhein-Berg – aber auch aus Oberberg – führen zahlreiche Aufträge in der Großstadt aus. mehr