Wiederwahl - Obermeister Björn Rose

Björn Rose aus Gummersbach – der bisherige Obermeister der Elektroinnung Bergisches Land ist von den Innungsmitgliedern für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt worden. Das Spektrum der Innung reicht bei den Firmen vom Einzelkämpfer bis zum größeren Unternehmen. Sie ist mit beinahe 300 Betrieben die mitgliedsstärkste Innung in Nordrhein-Westfalen. Für Energieeffizienz-Lösungen arbeiten die Fachbetriebe auch mit dem IT-Handwerk zusammen.

Die Energiewende beginnt zuhause
Strom ist kostbare Energie – wer sie intelligent nutzen will, braucht den nötigen Durchblick. Die Fachbetriebe der Elektroinnung Bergisches Land zeigen wie es geht: Das Zauberwort heißt „Energieeffizienz“. Wenn es um Energieeinsparung geht, denken viele gleich an Wärmedämmung oder an neue Fenster und Türen. Eine solche Investition lohnt sich allerdings erst nach Jahren, in der Regel erst nach Jahrzehnten. Energieeffizienz steht heute im Vordergrund. Dazu gehört auch Strom sparen. Komfort- und Sicherheitslösungen zählen genauso dazu wie elektronisch geregelte Energiesparpumpen für die Heiztechnik oder der Einbau einer Photovoltaikanlage. Ob Wohnung oder Haus, Wärme oder Licht, Küche oder Keller: Der Energiebedarf in jedem Zuhause ist jeden Tag anders. Wenn die ganze Familie da ist, soll es wohlig warm sein. Wenn die Sonne scheint, darf es drinnen nicht zu heiß werden. Wohnkomfort genießen muss nicht heißen, kostbare Energie zu verschwenden. Um alle Einsparpotenziale auszuschöpfen, braucht der Verbraucher nicht nur intelligente Technik, sondern vor allem einen Profi, der alles bedarfsgerecht abstimmt. Es ist erstaunlich, wie viel Geld mit dem sinnvollen Einsatz von Strom gespart werden kann.

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Mit der Debatte zum sogenannten Azubi-Mindestlohn positioniert sich die Politik gegen die gelebte Betriebs- und Tarifautonomie. „Viele Jahre haben die Partner der jeweiligen Tarifkommissionen ohne die Einmischung der Politik erfolgreiche Abschlüsse erzielt", erläutert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land Marcus Otto. mehr