15. Januar 2013:
Seminar „Kann Frau Glück lernen?"

Referentin: Ailyn Westkämper-Ziegan, IKK classic

Warum nimmt das Thema Glück eigentlich so wenig Raum ein? Darf Frau sich angesichts der Not in unserer Welt sowie eigenen Problemen Nöten und Sorgen mit dem Thema Glück auseinander setzen? Ohne sich dem Vorwurf der Naivität und Blauäugigkeit zu stellen? Wir haben uns diese und viele weitere Fragen gestellt.

Das Leben ist zu kurz, um das Glück auf später zu verschieben. Leider gibt es kein individuelles Glückskonzept aber Faktoren, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen und die das Glück und unsere Lebenszufriedenheit fördern. Unser Glück ist zwar zu 50% von den Genen bestimmt aber die anderen 50% bestimmen wir selbst.

Das Fazit der Referentin: Zufriedenheit und Glück fällt niemandem in den Schoß, sondern bedeutet Anstrengung und erfordert Mut, aber am Ende ist der Lohn nichts geringeres als ein erfülltes und gelungenes Leben.

Seminar: Kann Frau Glück lernen?
Seminar: Kann Frau Glück lernen?
Seminar: Kann Frau Glück lernen?
Seminar: Kann Frau Glück lernen?

Fotos: UFH Oberberg


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Das neue Zeitalter der Mobilität ist zu Gast in Gummersbach

Das neue Zeitalter der Mobilität ist zu Gast in Gummersbach

Elf hochmoderne Autos werden zu Publikumsmagneten: Interessierte und die Besucher des Einkaufszentrums Forum Gummersbach tauchen vom 12. - 14. September mit der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land in die Welt der alternativen Antriebe für Fahrzeuge ein. Im Fokus der Autoshow stehen vor allem die Hybrid- und Elektromobilität. mehr Informationen

Exklusives Event ausschließlich für junge Meister*innen

Exklusives Event ausschließlich für junge Meister*innen

Wir laden Meister zu einem speziellen Seminartag ein, den es so in der Art nur bei uns gibt. Den Anfang macht 1 Live Morgenmoderator Andreas Bursche mit einer Motivationsrede auf die Selbstständigkeit. Es folgen drei Workshops mit Themen, die für junge Meister und ihren weiteren beruflichen Weg wichtig sind: Corporate Design, Recht und Finanzen. mehr Informationen