Ausbildungszentrum Bergisch Gladbach erhielt nagelneues Fahrzeug zu Übungszwecken

Übergabe des neuen Übungsfahrzeugs für das Ausbildungszentrum Bergisch Gladbach
Ekkehard Roth, Hyundai Motor Deutschland GmbH, Gabriele Gieraths, Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land, Ralf Birlenberg Ausbildungsleiter des überbetrieblichen Ausbildungszentrums Bergisch Gladbach, Hajo Rutenberg, Hyundai Motor Deutschland GmbH, Mathias Berger und Christian Griesen, Kfz-Mechatroniker, Monika Gieraths (v.l.)

Mit der Fahrzeugspende eines fabrikneuen Hyundai i10 der Hyundai Motor Deutschland GmbH erhielt das überbetriebliche Ausbildungszentrum der Kraftfahrzeuginnung in Bergisch Gladbach am 23.03.2015 ein neues Übungsfahrzeug.

Die Übergabe erfolgte in einer der großen Ausstellungshallen der Firma Gebr. Gieraths GmbH, wo Ekkehard Roth, Distriktleiter Aftersales und Hajo Rutenberg, Regionalleiter Aftersales, der Hyundai Motor Deutschland GmbH symbolisch die Schlüssel des 69 PS starken Silber-Pakets mit seinem 1,1 Liter großen Hubraum, der schicken Metalliclackierung und seinen hochmodern verbauten technischen Innovationen überreichten.

Neben Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, freute sich auch Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kfz-Innung Bergisches Land, über das ideale Übungsfahrzeug. „Hier kann geprüft, gemessen, diagnostiziert und die neueste Technik erfahren werden, um Wissen und Handlungssicherheit zu erlangen, zu festigen und nach der Ausbildung auch anzuwenden.“ Da der Hyundai darüber hinaus schadstoffarm nach Euro Norm ist und somit den hohen Anforderungen der Abgasgesetzgebungen entspricht, wird er ebenso im Rahmen von Abgasschulungen verwendet werden.

Im Sinne des Verbrauchers, für den sichere, moderne und komfortable Fahrzeugsysteme mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, funkferngesteuerter Zentralverriegelung, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln und dergleichen mehr längst funktionaler Standard sind, zählen zu den selbstverständlichen Sicherheitsausstattungen zudem ABS-Systeme, elektronische Fahrstabilisierung, der Bremsassistent und Airbags. Geballte Technik, die allerdings nur dann sinnvoll ist, wenn sie auf Dauer im Fahrzeug funktionstüchtig zur Verfügung steht. Das für Kunden jederzeit sicher zu stellen, erlernen die angehenden Kfz-Fachkräfte durch das in Deutschland praktizierte duale Ausbildungssystem nicht nur im Ausbildungsbetrieb, sondern insbesondere auch im überbetrieblichen Ausbildungszentrum an Fahrzeugen, die „up to date“ sind.

Ralf Birlenberg, Ausbildungsleiter des Überbetrieblichen Ausbildungszentrums Bergisch Gladbach, mit dem neuen Übungsfahrzeug

Auch Ralf Birlenberg, Ausbildungsleiter des Überbetrieblichen Ausbildungszentrums Bergisch Gladbach, freute sich über das neue Übungsfahrzeug.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Mettwurst Tage: Fleischer präsentieren sich mit 9 x Gold

Mettwurst Tage: Fleischer präsentieren sich mit 9 x Gold

Die deutsche Rohwurst erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit in der deftigen Küche. Obwohl alle Mettwürste grundlegend aus Schweine- und/oder Rindfleisch sowie Speck bestehen, haben sich viele lokale Variationen entwickelt. Die kulinarische Vielfalt feiert die Fleischerinnung Bergisches Land in diesem Herbst mit den „Mettwurst Tagen“. mehr Informationen

Dieselfahrverbot in Köln: Das Handwerk muss vor dem Ruin bewahrt werden!

Dieselfahrverbot in Köln: Das Handwerk muss vor dem Ruin bewahrt werden!

„Die Existenzen zahlreicher Handwerker stehen auf dem Spiel“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto, das angekündigte Dieselfahrverbot für Köln. Die Handwerker aus Leverkusen und Rhein-Berg – aber auch aus Oberberg – führen zahlreiche Aufträge in der Großstadt aus. mehr