Malervision 2018: Blumen, Schmetterlinge und unberührte Natur statt kahlem Beton

von links nach rechts: Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto, Ahmad Bah, Mike Brahm, Fabian Klein, Mari Siebertz, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land und Kreishandwerksmeister, Willi Reitz, Simon Klünsch, Graffiti-Künstler MR.Graffiti, Mark Roberz aus Duisburg, Bürgermeister von Bergisch Gladbach, Lutz Urbach

In der Innenstadt von Bergisch Gladbach ist eine naturbelassene Blumenwiese entstanden. Bei einem ersten flüchtigen Blick weiß der Betrachter nicht sofort, wie er die Fläche einsortieren soll. Echt ist die Landschaft nicht, aber es ist auch keine übergroße Fotografie. Nein!
Hier haben fünf Auszubildende der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land ihr Können unter Beweis gestellt. In einem Graffiti-Workshop, angeleitet vom Graffiti-Künstler MR. Graffiti aus Duisburg (Mark Roberz), haben sie auf einer öffentlichen Fläche nahe der Innenstadt ein Stück unberührte Natur entstehen lassen. Ein Motiv, das zunächst einmal nicht im Einklang mit der Umgebung steht. Denn im Bereich der Stationsstraße herrschen vor allem der Verkehr und die Geschäftigkeit der Innenstadt vor. 

Hier sehen Sie Fotos von der fertigen Wand, die in drei Tagen entstanden ist. Wir schließen uns sehr gerne der Meinung der vielen Fußgänger an: Das ist ein beeindruckendes Ergebnis.
Tag 1: Vorarbeiten des Graffiti-Künstlers
Tag 2: Hauptaktionstag mit den fünf Auszubildenden
Tag 3: Nacharbeiten des Graffiti-Künstlers
Viel Spaß beim Anschauen!

Einen herzlichen Dank spricht die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land vor allem der Stadt Bergisch Gladbach aus, die die öffentliche Wandfläche für den Graffiti- Workshop zur Verfügung gestellt hat. „Das Ziel der Malervision, in deren Kontext dieser Graffiti-Workshop zum wiederholten Male stattgefunden hat, ist es, die ‘Guten’ zu fördern“, erläutert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto, das Projekt. „Vielleicht ist diese Talentförderung ein weiterer Baustein, damit sich der heutige Auszubildende morgen entscheidet, seinen Meister zu machen, einen Betrieb zu übernehmen und Zukunft aktiv mitzugestalten. Für dieses Vorhaben hat es einen unbezahlbaren Wert, dass eine Wand im öffentlichen Raum gestaltet werden kann. Von diesen Reaktionen und Wertschätzungen sprechen diese jungen Menschen noch lange nach ihrer Ausbildung.“

Ein weiterer Dank geht selbstverständlich an die Betriebe, die ihre Auszubildenden ganz selbstverständlich für dieses Projekt freigestellt haben: 
- Der Malerbetrieb F.Bondke GmbH aus Marienheide hat Ahmad Bah (20 Jahre alt) aus Gummersbach mitwirken lassen. 
- Die Ceranski GmbH aus Bergisch Gladbach hat Mike Brahm (22 Jahre alt) aus Kürten freigestellt. 
- Die Kette HandWerk gGmbH aus Bergisch Gladbach bildet Fabian Klein (27 Jahre) aus Köln aus. 
- Beim Malerbetrieb P. Klünsch aus Leverkusen lernt derzeit Simon Klünsch (17 Jahre) aus Leverkusen. 
- Und der Malerbetrieb Siebertz aus Rösrath freute sich, dass Mari Siebertz (20 Jahre) aus Rösrath bei der Malervision aktiv werden konnte. 

„Das Projekt Malervision wird vollumfänglich von der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land gefördert“, freut sich der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land, Willi Reitz, über das Engagement seiner Innung. „Eigentlich ist es schade, dass es in der Öffentlichkeit oft heißt, wir Maler machen eine Wand weiß. Denn das Malerhandwerk hat viel mehr zu bieten, arbeitet sehr kreativ und – wie nun auch jeder Passant an der Wand unter der Stationsstraße in Bergisch Gladbach sieht – nutzt ganz unterschiedliche Techniken.“

Bürgermeister Lutz Urbach begrüßt das Projekt, das zur Stadtgestaltung beiträgt. "Die Aktion der Handwerkerschaft ist eine Win-Win-Situation. Die jungen Leute können mit einem realen Projekt ihr Können zeigen. Außerdem profitieren die gesamte Bürgerschaft und damit auch die Stadtverwaltung. Denn aktuell gibt es an einigen Stellen der Stadt so wie hier Betonwände ohne Gestaltung. Dies wirkt duster und unfreundlich. Mit dem gesprayten Naturbild der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land auf der Wand fühlt sich ein Passant schon sehr viel freundlicher in der Stadtmitte empfangen. Im Namen der Bergisch Gladbacherinnen und Bergisch Gladbacher bedanke ich mich für diese Kooperation."

Copyright: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Freitag bleibt die Geschäftsstelle GESCHLOSSEN!

Freitag bleibt die Geschäftsstelle GESCHLOSSEN!

Erstmals verlassen alle Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land ihren vertrauten Arbeitsplatz und gehen ganz neue Wege. Am kommenden Brückentag - Freitag, 21. Juni 2019 - werden Juristen, Sachbearbeiter und selbst die Geschäftsführer für einen Tag Praktikant im Handwerk. Aus diesem Grund bleibt die Kreishandwerkerschaft am Freitag geschlossen. mehr

Arbeitswelt 4.0 - Mitarbeiterorientierung und Unternehmenserfolg

Arbeitswelt 4.0 - Mitarbeiterorientierung und Unternehmenserfolg

Die Arbeitswelt 4.0 erfordert eine Unternehmenskultur, die ein anderes Arbeiten, neues Denken und einen offenen Blick auf das Miteinander in Unternehmen zulässt. Die Fachkräfteinitiative „Kluge Köpfe bewegen“ freut sich, Ihnen diese Veranstaltung anbieten zu können. mehr