Goldener Meisterbrief für Helmut Müller aus Lindlar

v.l.n.r.: der stellvertretender Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land, Arndt Stein, der Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land, Reiner Irlenbusch, die Ehefrau des Jubilars, der geehrte Handwerksmeister, Helmut Müller, sowie der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Marcus Otto

Die Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land hat ein langjähriges Mitglied geehrt. Der Innungsvorstand und die Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft haben dem Kraftfahrzeugmechanikermeister, Helmut Müller, seinen Goldenen Meisterbrief überreicht.

Der Jubilar arbeitet bereits seit knapp 60 Jahren beim Autohaus Richard Stein in Lindlar. Als Helmut Müller nach seiner Ausbildung und seinen fünf Gesellenjahren mit der Meisterschule angefangen hatte, wurde ihm gleich beim ersten Termin in der Schule der Preis genannt: 1.100 DM. 1967 war das eine stolze Summe. Eine staatliche Förderung, wie BAföG oder ähnliches, gab es noch lange nicht. Rückblickend war es, erzählte Helmut Müller, eine anstrengende Zeit. Zwei Jahre lang besuchte er drei Mal pro Woche die Abendschule. Aber die Mühen haben sich gelohnt, denn er bestand die Prüfung und war Kraftfahrzeugmechanikermeister.

Doch nicht nur für seinen Meistertitel legte sich Helmut Müller so ins Zeug. Der überzeugte Ehrenamtler ist seit 40 Jahren im Prüfungsausschuss seiner Innung aktiv und unterstützt sein Handwerk.
Die Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land und die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land danken Helmut Müller für sein Engagement.

zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von Google Maps bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

© 2020 Kreishandwerkerschaft Bergisches Land