Der Leverkusener Rüdiger Otto wird für sein großes ehrenamtliches Engagement auf Landesebene geehrt!

von links nach rechts :
- Lutz Pollmann, Hauptgeschäftsführer BaugewerblicheVerbände NRW
- Rüdiger Otto, Präsident der Baugewerblichen Verbände NRW
- Joachim Selzer, Vorsitzende des Straßen- und Tiefbau-Verbands Nordrhein-Westfalen

Neben seinem Unternehmen, der A. Otto & Sohn GmbH & Co. KG in Leverkusen, setzt sich Rüdiger Otto sehr intensiv ehrenamtlich für sein Handwerk ein. Der 57-Jährige ist sowohl in der Region aktiv, als auch auf Landesebene und sogar Deutschlandweit in einer ehrenamtlichen Spitzenposition. Er bekleidet das Amt des stellvertretenden Obermeisters der Baugewerksinnung Bergisches Land, des Vorsitzenden des Baugewerbe-Verbands Nordrhein, des Präsidenten der Dachorganisation der sechs Landesverbände im Bau- und Ausbaugewerbe, den Baugewerblichen Verbänden, und des Vizepräsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes. Sein großes ehrenamtliches Engagement in NRW ist nun mit der Goldenen Ehrennadel des Baugewerbes ausgezeichnet worden.

Sein Kollege, der Vorsitzende des Straßen- und Tiefbau-Verbands Nordrhein-Westfalen, Joachim Selzer, hat die Laudatio gehalten und Rüdiger Otto ausgezeichnet. In den nun zehn Jahren in den beiden Ämtern habe Otto sich als „idealer Sachwalter unserer Interessen“ erwiesen und „sich ein hohes Ansehen erarbeitet“, meinte Joachim Selzer bei der Verleihung der Goldenen Ehrennadel. Er selbst habe den Leverkusener Unternehmer Otto als „fleißig, strebsam und bei Bedarf intensiv nachhakend“ erlebt. Er strebe immer nach eindeutigen Lösungen und versuche dabei, einen möglichst breiten Konsens herbeizuführen.

Rüdiger Otto zeigte sich sehr erfreut über die überraschende und seltene Auszeichnung. Ihm mache die ehrenamtliche Arbeit Spaß und er sei deshalb „gerne“ bereit, sie weiterzuführen.

Als oberster Repräsentant des Baugewerbes zeige der Leverkusener ein „Engagement erster Güte“, heißt es in der Laudatio.

Die Baugewerblichen Verbände als Stimme des Bau- und Ausbaugewerbes:  
Die Baugewerblichen Verbände vertreten als Dachorganisation von sechs Landesinnungsverbänden aus dem Bau- und Ausbaugewerbe die Interessen von etwa 5.000 mittelständischen Unternehmen in NRW mit etwa 55.000 Mitarbeitern gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Sie bieten zudem als Dienstleister umfassenden Service und Beratung für die Betriebe. In den ehrenamtlichen Gremien der sechs Verbände engagieren sich gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmer.
Die sechs Verbände sind:
BAUGEWERBE-VERBAND NORDRHEIN
DACHDECKER-VERBAND NORDRHEIN
DEUTSCHER AUSLANDSBAU-VERBAND E.V.
FACHVERBAND AUSBAU UND FASSADE NRW
STRASSEN- UND TIEFBAU-VERBAND NORDRHEIN-WESTFALEN
ZIMMERER- UND HOLZBAU-VERBAND NORDRHEIN

Copyright: Baugewerbliche Verbände NRW

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Der Beschluss zum Azubi-Mindestlohn ist ein Fehler!

Mit der Debatte zum sogenannten Azubi-Mindestlohn positioniert sich die Politik gegen die gelebte Betriebs- und Tarifautonomie. „Viele Jahre haben die Partner der jeweiligen Tarifkommissionen ohne die Einmischung der Politik erfolgreiche Abschlüsse erzielt", erläutert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land Marcus Otto. mehr