Freitag, der 13 wird zum Glückstag :
Gewinnerin des WM-Gewinnspiels steht fest

von links nach rechts: Obermeister der Innung für Informationstechnik Bergisches Land, Achim Willutzki, Innungsmitglied Stefan Clemen und Gewinnerin Elisabeth Brab aus Leichlingen

Viele hundert Menschen haben sich am Gewinnspiel der Innung für Informationstechnik Bergisches Land beteiligt. Der angebliche Unglückstag ist für Elisabeth Brab aus Leichlingen ein Glückstag. Das Losglück fiel auf sie. Auch wenn die deutsche Nationalmannschaft so frühzeitig aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, hat sich die strahlende Gewinnerin über den Hauptpreis im Wert von 1.499 € sehr gefreut. „Glücklicher Weise kann man auf dem Gerät auch anderes schauen als Fußball“, scherzte sie. Ob sie den Metz-Fernseher selbst behalte oder sich eines ihrer Kinder darüber freuen dürfe, wird noch entschieden. Die Preisübergabe versüßt zunächst einmal Elisabeth Brab den Start ins Wochenende.

Die Innung für Informationstechnik Bergisches Land hat zum ersten Mal eine gemeinsame Werbeaktion umgesetzt. „Die Beteiligung und der Erfolg sprechen für sich, nun geht man in die Planung für die nächste Idee“, berichtet der Obermeister der Innung für Informationstechnik, Achim Willutzki.

Passend zum sportlichen Großereignis in diesem Jahr – zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland – haben sich die Innungsfachbetriebe aus Oberberg, Rhein-Berg und Leverkusen bei ihren Kunden für deren Treue bedanken. Außerdem haben sie mit diesem Gewinnspiel in der Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass es neben großen Anbietern auch meist kleine Handwerksbetriebe gibt, bei denen Kundenbindung und der Servicegedanke im Vordergrund stehen.

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

66 neue Experten für Energie und Gebäude

66 neue Experten für Energie und Gebäude

Bei der Lossprechungsfeier der Elektroinnung Bergisches Land sind Mitte März 66 neue Fachkräfte im Elektrohandwerk – darunter eine Frau – von den Pflichten ihrer Ausbildung losgesprochen und in den Gesellenstand erhoben worden. Für sie beginnt nun der nächste berufliche Schritt. mehr Informationen