Diamantener Meisterbrief für Werner Reitzig

Ein bisschen mit der Sonne um die Wette strahlten bei der Übergabe: (v.l.n.r.) Willi Reitz, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land, der Jubilar Werner Reitzig zusammen mit seiner Begleitung Angelika Pfeiffer (geb. Becher), Dieter Bolt, Helma Becher sowie Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

„Vor 60 Jahren hast du deine Meisterprüfung abgelegt, lieber Werner. Seit 1961 ist so viel passiert, hat sich verändert, ist schnelllebiger geworden. Damals hast du Farben noch selber angerührt, heute weiß kaum noch einer, wie das geht. Du kannst auf eine erfolgreiche Zeit zurückschauen!“, mit diesen Worten leitete der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land, Willi Reitz, die feierliche Übergabe des diamantenen Meisterbriefs an Werner Reitzig ein.

1937 geboren machte er mit gerade einmal 23 seinen Meister. „Eigentlich war ich noch viel zu jung. Im Meisterbrief steht, dass ich das 24. Lebensjahr vollendet haben muss, bevor ich ausbilden darf.“, so der Jubilar ganz nüchtern. „Aber es hat alles gut geklappt. Ich habe im August’61 dann ja einen Betrieb eine Tür weiter zu damaligen Kreishandwerkerschaft angemeldet.“ Diesen Betrieb führte er erfolgreich bis er ihn im März 1999 krankheitsbedingt schließen musste.

In diesen fast 40 Jahren hat er neun Auszubildende ausgebildet.
Und dann kam zur normalen Arbeit auch noch die Innungsarbeit: Ab den siebziger Jahren war er im Vorstand aktiv. Reitzig erinnert sich: „Da habe ich denen in der Innung gesagt, Obermeister kann ich nicht, ich stelle mich nicht vorne hin und schwinge Reden. Ich bin ein stiller Arbeiter. Also habe alles organisiert, war Kassenprüfer, habe die Pressearbeit gemacht, war Schriftführer. Mit 60 Jahren habe ich den Innungskollegen gesagt: Leute, ihr müsst sehen, dass auch mal die Jugend dran kommt, nicht immer nur wir Alten.“

Obermeister Reitz bringt noch eine Zahl ins Spiel: „Und du hast die ÜBA 40 Jahre tatkräftig unterstützt und Prüfungen beaufsichtigt. 40 Jahre ÜBA ist schon eine gewaltige Zahl. Die meisten machen das zehn Jahre, höchstens 20.“ – „In der Zeit habe ich aber auch drei Obermeister verschlissen.“, fügt Werner Reitzig schmunzelnd hinzu.

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und die Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land gratulieren Werner Reitzig ganz herzlich und wünschen ihm weiterhin Gesundheit und alles Gute.

Copyright: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

zurück

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von Google Maps bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

© 2022 Kreishandwerkerschaft Bergisches Land