Vier Goldene Meisterbriefe in der Baugewerksinnung

Überreichung von drei der vier Goldenen Meisterbriefe in der Baugewerksinnung
v.l.: Marcus Otto – Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Gerd Krämer – Obermeister der Baugewerksinnung Bergisches Land, Manfred Jütz aus Wiehl, Helmut Schwamborn aus Bergisch Gladbach, Georg Stinner aus Morsbach, Willi Reitz – Kreishandwerksmeister Bergisches Land.
Herr Gerd Otterbach aus Nümbrecht konnte seine Auszeichnung leider nicht persönlich entgegennehmen.

Im Rahmen der Lossprechungsfeier der Baugewerksinnung Bergisches Land wurde am 01.07.2016 in den Räumlichkeiten der Zimmerei Ralf Adler in Leverkusen durch Willi Reitz, Kreishandwerksmeister Bergisches Land, vier Herren der Goldene Meisterbrief überreicht.

Über die Auszeichnung und Urkunde freute sich Helmut Schwamborn aus Bergisch Gladbach, der am 11.05.1966 die Meisterprüfung im Maurerhandwerk vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer in Düsseldorf ablegte. Herr Schwamborn war selbstständig in der Zeit von 1966 bis 2016 und hat während dessen neun Lehrlinge ausgebildet. Die Firma H. und H. Schwamborn GmbH in Bergisch Gladbach besteht auch weiterhin.

Des Weiteren wurde Georg Stinner aus Morsbach geehrt. Er legte die Meisterprüfung am 26.05.1966 im Stukkateurhandwerk vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg ab. Herr Stinner war von 1969 bis 2012 Vorstandsmitglied der Baugewerksinnung für den Oberbergischen Kreis, von 1978 bis 1998 stellvertretender Obermeister der Baugewerksinnung, vom 17.06.1998 bis 17.12.1998 Obermeister der Baugewerksinnung und darüber hinaus von 1998 bis 2012 in der Fachgruppe Stukkateure. Georg Stinner ist seit 1981 ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Gummersbach und Siegburg und war außerdem von 1994 bis 1998 ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Köln. Seit der Selbstständigkeit im Jahr 1967 wurden in seinem Betrieb fünf Lehrlinge ausgebildet.

Den Goldenen Meisterbrief nahm ebenso Manfred Jütz aus Wiehl entgegen. Auch er legte die Meisterprüfung am 26.05.1966 im Stukkateurhandwerk vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg ab. Herr Jütz war selbstständig in der Zeit von 1968 bis 1999 und darüber hinaus Vorstandsmitglied in der Innung für den Oberbergischen Kreis von 1983 bis 1999.

Ebenso freute sich Gerd Otterbach aus Nümbrecht über die Auszeichnung. Auch er hatte seine Meisterprüfung am 26.05.1966 im Stukkateurhandwerk vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Südwestfalen in Arnsberg abgelegt. Herr Otterbach war in der Zeit von 1968 bis 1998 selbstständig und von 1969 bis 1998 Vorstandsmitglied der Baugewerksinnung. Anschließend wurde er zum Ehrenobermeister ernannt. Darüber hinaus engagierte sich Gerd Ottersbach 10 Jahre als stellvertretender Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses der Handwerkskammer zu Köln (Arbeitgeberseite). Im Jahr 1993 wurde ihm die Silberne Ehrennadel des Deutschen Stuckgewerbeverbandes verliehen. Außerdem ist Herr Ottersbach erster Vorsitzender des Handwerkervereins Nümbrecht.

Wir gratulieren herzlich zu diesen Auszeichnungen!


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Brotprüfung 2018 war ein voller Erfolg!

Brotprüfung 2018 war ein voller Erfolg!

Fünfmal Gold und viele „gute“ bis „sehr gute“ Noten haben die Innungsbäcker aus Leverkusen, Rhein-Berg und Oberberg bei der diesjährigen Brotprüfung erhalten. Der Qualitätsprüfer des Deutschen Brotinstituts, Karl-Ernst Schmalz, hat die Qualität der vorgelegten Produkte gelobt. mehr Informationen

Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben

Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land bietet in diesem Jahr zum ersten Mal eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr – Politik an. Einmal mehr lässt der Unternehmerverband Handwerk seinen Worten auch Taten folgen, denn nach wie vor nimmt die Organisation die Ausbildung und Berufsorientierung von jungen Menschen sehr ernst. mehr

Newsletter