Till Gerstein bei Landeswettbewerb „Die Gute Form 2016“ belobigt

Foto: Bettina Engel-Albustin

Bei der Preisverleihung zum Landeswettbewerb „Die Gute Form 2016“ in Nordrhein-Westfalen wurden im Rahmen der Messe „Mode Heim Handwerk“ in Essen am 06.11.2016 wieder die besten Nachwuchstischler geehrt. Insgesamt waren auf dem Messestand des Fachverbandes Tischler NRW rund 45 Gesellenstücke aus ganz NRW zu sehen. Hier zeichnete die Jury neben den Siegern auch drei weitere Stücke mit Belobigungen aus.
Eine der Belobigungen erhielt dabei Till Gerstein vom Ausbildungsbetrieb: Feinschnitt – Bacher, Seibert, Teuschen GbR, in Leverkusen für seine mehrfach verstellbare Klappbank aus einem Massivholzgestell. Die Bank, so die Jury, verfügt über einen ausgetüftelten Mechanismus zur Höhenverstellung und zeigt, wie sehr Tischler das technische und konstruktive Detail durchdringen, um zu ihren Lösungen zu gelangen. Der Materialeinsatz von Corian, Aluminium und Kirschbaumholz entspricht der konstruktiven Idee des Stücks.

Da sich der junge Geselle aus Köln am Tag der Preisverleihung in Costa Rica befand, nahm sein Ausbilder, Paul Bacher, die Belobigung für ihn entgegen.

Experimentieren, kreatives Potenzial fördern und fordern – das ist das Ziel des Gestaltungswettbewerbes „Die Gute Form“. Seit 30 Jahren zeigt das Tischlerhandwerk in NRW mit dem Wettbewerb, wie begabt Nachwuchskräfte sind.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter