„Tag des Deutschen Brotes“ in der Kreishandwerkerschaft

Bergische Kaffeetafel mit dem Botschafter des Deutschen Brotes 2016
Foto: Kreishandwerkerschaft

Am 11.05.2017 stellte die Bäckerinnung Bergisches Land die Vielfalt und Qualität des deutschen Brotes im Hause der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land in Bergisch Gladbach zur Schau. Vor Ort waren Bäcker der Innung, Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, die Brotkönigin, Nina Wertenbruch, sowie die Brotprinzessin, Melissa Nietsch. Ebenso kamen Pressevertreter und vom Berufskolleg Bergisch Gladbach sechs Lehrerinnen und Lehrer mit 35 Auszubildenden, die die Berufe des Kochs, Bäckers oder Fachverkäufers – Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) erlernen.

Stefan Willeke, stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung Bergisches Land, begrüßte über 70 Gäste und freute sich insbesondere über die Anwesenheit der Brotkönigin und Brotprinzessin, die 2016 für drei Jahre in dieses Amt gewählt wurden. Die beiden werben auf zahlreichen Events, wie den jährlich stattfindenden Brotprüfungen, Stollenprüfungen oder Ausbildungsmessen, für das Handwerk. „Wir zeigen damit“, so Melissa Neitsch, „wofür unser Herz schlägt.“

Das Bäcker die Helden der Nacht und die Retter des Morgens sind, wusste Ralf Gießelmann, stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung Bergisches Land, zu berichten, der neben den Bäckerinnen und Bäckern ebenso die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer lobte, die hinter der Theke stehen und das Brot an die Kunden verkaufen. „Sie sehen hier und heute über 200 verschiedene Brotsorten auf den Tischen“, stellte Gießelmann fest. „Und das alles nur aus der regionalen Bäckerinnung.“ Diese Vielfalt sei in keinem Supermarkt und in keiner Industrie zu finden. „Der Genuss dieser handwerklich hergestellten Brote“, so Gießelmann weiter, der auch NRW’s erster und einziger Brotsommelier ist, „zeugt von der hohen Ausbildungsqualität, die wir bei uns haben. Auch was wir Bäcker in Bezug auf Ernährung wissen und praktisch umsetzen, ist ein großes Thema. Wir Bäcker können also etwas ganz besonderes, denn Brot ist etwas Elementares.“

Bereits seit 2013 würdigt das Deutsche Bäckerhandwerk mit dem „Tag des Deutschen Brotes“ jedes Jahr die Brotkultur, um ein Zeichen zu setzen. Diese steht für über Jahrhunderte übermittelte Vielfalt und Qualität und wurde 2014 sogar in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Denn auch heute leben die alten Traditionen und regionalspezifischen Rezepturen, die über Generationen entwickelt und bewahrt wurden, fort. Dabei fließen neueste Erkenntnisse und kreative Neuschöpfungen in die Herstellung ein.

Um ein sehr gutes charaktervolles Brot zu backen, benötigt der Bäcker nur wenige Zutaten wie Mehl, Wasser, Salz und Hefe. Handwerkliches Geschick dafür umso mehr. Brot zu backen ist eine Kunst und braucht viel Erfahrung und Übung. Die Innungsbäcker setzen auf die handwerkliche Herstellung der Backwaren, traditionelle Rezepte und Brot aus besten Zutaten. Das macht den Unterschied, den man schmeckt.

Die im großen Sitzungssaal vorgestellten Brotvarianten wurden bestaunt und mit verschiedenen Brotaufstrichen verköstigt. Anschließend spendete die Bäckerinnung die Backwaren an die Tafel in Leverkusen.

Der 5. Tag des Deutschen Brotes wird dieses Jahr am 16. Mai 2017 in ganz Deutschland gefeiert.

Fotos: Kreishandwerkerschaft

Klicken Sie auf das Bild - so gelangen Sie zu einer Foto-Galerie.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 30

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Kurz vor der Adventszeit setzen die Handwerker in Leverkusen und dem Bergischen erneut ein karitatives Zeichen. Frei nach dem Motto „Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt“ helfen sie mit einer finanziellen Spende bereits zum wiederholten Male Institutionen, die Ihnen am Herzen liegen. mehr Informationen

Maler-Azubis lassen Kunstwerk entstehen

Maler-Azubis lassen Kunstwerk entstehen

Wer zukünftig über die Bahnhofsbrücke zum Bahnhof nach Leverkusen-Opladen möchte, wird über ein Kunstwerk zu den Bahngleisen gelangen. In einem Graffiti-Workshop haben fünf Auszubildende der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land das Thema „Mobilität“ aufgegriffen. mehr Informationen

Newsletter