Spendenwettbewerb 2013:
Innung für Sanitär- und Heizungstechnik fördert Praktikumspräsentationen

Mit dem Projekt „Praktikumspräsentationen“ versucht die Gesamtschule Marienheide jedes Jahr, ihren Schülerinnen und Schülern möglichst viele verschiedene Berufe vorzustellen. So sollen Chancen darauf und die entsprechenden Anforderungen dargestellt werden.

Umgesetzt wird das Projekt, indem die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9, die zuvor ein Betriebspraktikum absolviert haben, den Mitschülern der Klasse 8 ihre gesammelten Erfahrungen vorstellen. Dazu werden Vorträge erarbeitet, die durch Power-Point-Präsentationen, als Vorträge mit Plakaten oder Flipcharts, als Sketche, in Form von Liedern, Videos, Fotostorys oder Wandzeitungen präsentiert werden. Auf diese Weise haben die Achtklässler schon einmal die Möglichkeit, sich viele Betriebe mit den dortigen Arbeitssituationen „anzusehen“.

Zum einen geht es um Informationen an sich, zum anderen aber auch darum, Fragen von Mitschülern zu klären, Bedenken und Ängste zu mindern und Interesse für unterschiedliche Berufe zu wecken. Durch die konkretere Vorstellung verschiedener Berufszweige können Schlüsse bezüglich eigener Berufswünsche getroffen werden.

Zur Anschaffung von notwendigen Materialien für die Praktikumspräsentationen unterstützte die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bergisches Land dieses zukunftsorientierte Projekt mit 500 Euro, nachdem die Schule 2013 dort bei der großen Spendenaktion mitgemacht hatte, die anlässlich der gleichzeitigen 100-Jahr-Feier der Elektroinnung, Innung für Metalltechnik, Innung für Sanitär- und Heizungstechnik und der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land ausgeschrieben worden war.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter