Sieben Goldene Meisterbriefe im Tischlerhandwerk

7 Goldene Meisterbriefe

Im Rahmen einer gemeinsamen Feier im Bergischen Energiekompetenzzentrum in Lindlar gratulierten am 27.04.2017 Achim Culmann, Obermeister der Tischlerinnung Bergisches Land und Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, sieben Tischlermeistern nachträglich zum Goldenen Meisterbrief.

Über 50 Jahre hatten die Meister, die teilweise heute noch im Betrieb, persönlich oder als Seniorchef, tätig sind, untereinander Kontakt gehalten und freuten sich, nun wieder gemeinsam feiern zu können. Am 12.04.1967 beziehungsweise am 14.04.1967 hatten die Jubilare ihre Meisterprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln abgelegt.

Achim Culmann lobte die Herren in seiner Ansprache mit dem Sprichwort „Lehrling ist ein jedermann; Geselle ist, wer etwas kann; Meister ist, wer es ersann!“ Zudem beschrieb er den Beruf als das ‚schönste Handwerk‘ mit dem besten Werkstoff. „Ich hoffe, dass Sie bis heute eine tolle Berufszeit hatten. Den Ehrentitel des Goldenen Meisterbriefes“, schloss Culmann, „haben Sie sich in jedem Fall mit Fug und Recht verdient.“

Auch Marcus Otto, der den Meistern gemeinsam mit Achim Culmann die Goldenen Meisterbriefe überreichte, freute er sich über den langjährigen Zusammenhalt der Herren und gratulierte ebenfalls recht herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung.

Ein anschließender Umtrunk und der dabei noch rege Gedanken- und Erfahrungsaustausch rundete das Treffen und die Feier ab.

Die Geehrten

Im Einzelnen wurde Manfred Kaltenbach aus Engelskirchen-Ründeroth ein Goldener Meisterbrief überreicht. Der Jubilar legte am 14.04.1967 die Meisterprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ab. Der gebürtige Rüderother war von 1967 bis 1999 selbstständig und bildete in dieser Zeit sieben Lehrlinge aus.

Manfred Kaltenbach engagierte sich von 1970 bis 1998 im Vorstand der Tischlerinnung Oberberg. Er war 22 Jahre im Gesellenprüfungsausschuss der Tischlerinnung Oberberg und darüber hinaus im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln tätig. 1999 wurde dem Jubilar außerdem die Silberne Ehrennadel des Tischlerinnungsverbandes Dortmund verliehen.

Auch Wolfgang Becker aus Engelskirchen, Senior der Firma Wolfgang Becker Küchenstudio GmbH in Engelskirchen, wurde geehrt, der am 14.04.1967 die Meisterprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ablegte. Der gebürtige Ründerother war in der Zeit von 1974 bis 2007 selbstständig und bildete einen Lehrling aus.

Rudi Hertrampf aus Wiehl-Weiershagen freute sich ebenfalls über den Goldenen Meisterbrief. Der in Schlesien geborene Jubilar legte am 14.04.1967 die Meisterprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ab. In der Zeit von 1967 bis 1975 war Rudi Hertrampf selbstständig und anschließend als Fachlehrer für Holz an der Berufsschule Dieringhausen/Gummersbach tätig.

Einen Goldenen Meisterbrief erhielt auch Helmut Penz aus Wiehl, Senior der Firma Penz GmbH & Co. KG in Wiehl, der seine Meisterprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln am 14.04.1967 ablegte. Der in Engelskirchen geborene Jubilar war in der Zeit von 1968 bis 1999 selbstständig und bildete in dem Betrieb 15 Lehrlinge aus.

Einen weiteren Goldenen Meisterbrief erhielt Alfons Simon aus Marienheide-Sinspert, Senior der Tischlerei Frank Simon in Marienheide. Er legte die Meisterprüfung am 12.04.1967 vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ab. Selbstständig war Alfons Simon von 1967 bis 1987. In dieser Zeit bildete der Jubilar fünf Lehrlinge aus.

Zu den Jubilaren gehörte auch Rudolf Ulber aus Reichshof-Sinspert. Der in Giehren geborene Jubilar legte die Meisterprüfung ebenfalls am 12.04.1967 vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ab. Rudolf Ulber ist seit 1975 selbstständig. Bisher wurden in dem Betrieb sieben Lehrlinge ausgebildet.

Den Goldenen Meisterbrief nahm schließlich auch Rudolf Hoffmann aus Gummersbach entgegen. Der in Wölfelsgrund/Schlesien geborene Jubilar legte die Meisterprüfung am 14.04.1967 vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln ab. Von 1981 bis 1993 war Rudolf Hoffmann Ausbilder beim Internationalen Bund und dort im Berufsbildungszentrum Köln tätig. Außerdem engagierte sich Hoffmann von 1978 bis 1981 als stellvertretender Beisitzer im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer zu Köln.

Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung!


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 30

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Oberberg: Unser Dorf hat Zukunft - die Preisträger stehen fest

Oberberg: Unser Dorf hat Zukunft - die Preisträger stehen fest

Bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ werden Projekte angestoßen und damit neue Perspektiven für das eigene Lebensumfeld geschaffen. In diesem Jahr hat die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land den Wettbewerb in Oberberg mit einem Sonderpreis unterstützt. mehr

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Kurz vor der Adventszeit setzen die Handwerker in Leverkusen und dem Bergischen erneut ein karitatives Zeichen. Frei nach dem Motto „Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt“ helfen sie mit einer finanziellen Spende bereits zum wiederholten Male Institutionen, die Ihnen am Herzen liegen. mehr Informationen

Newsletter