Neues Motorrad für das Berufsbildungszentrum in Burscheid

Ein rot-schwarzer Rennflitzer mit 165 PS und einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von bis zu 280 km/h – das ist die neuste Errungenschaft für die Auszubildenden der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land. Das Berufsbildungszentrum des Handwerks in Burscheid hat für die überbetriebliche Unterweisung im Bereich Kfz ein neues Motorrad der Marke BMW S 1000 XR bekommen. 

Das von BMW gespendete Motorrad im Wert von 19.000 Euro dient Kraftfahrzeugmechatroniker-Lehrlingen mit der Fachrichtung Motorradtechnik zu Übungszwecken. „Es ist wichtig“, so der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Nicholas Kirch, „dass sich die Auszubildenden mit dem Stand der heutigen Technik vertraut machen. Das Motorrad wird darüber hinaus aber auch im Rahmen der Prüfung für die Kfz-Mechatroniker mit der Fachrichtung Motorradtechnik eingesetzt.“

Das bisherige Übungsmotorrad aus dem Jahr 2006 ist zwar nicht mehr zeit- und prüfungsgemäß, bleibt aber für diagnostische Fehleranalysen weiterhin im Berufsbildungszentrum. Die angehenden Mechatroniker lernen daran, ob nach erfolgter Diagnose am PC beispielsweise tatsächlich ein Fehler in einem Steuergerät vorliegt, da mitunter auch Software-Updates Probleme beheben können.

„Mit dem Ausbildungsjahr 2015 haben sich die Rahmenlehrpläne des Kraftfahrzeugmechatronikers Fachrichtung Motorradtechnik zum wiederholten Male geändert“, erklärt der Ausbilder im Berufsbildungszentrum Burscheid, Jürgen Modemann. Die überbetriebliche Unterweisung ist daher ebenfalls angepasst worden, damit den Lehrlingen für ihr späteres Berufsleben die neuen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden - wie insbesondere das System der Motorsteuerung, die Assistenzsysteme, weitere Komfort-Systeme und die Abgastechnik.

Die neue BMW-Maschine in Empfang genommen haben am 11.07.2017 in Burscheid neben einigen Auszubildenden Nicholas Kirch, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Jürgen Modemann, Ausbilder im Berufsbildungszentrum Burscheid, Andrè Vogel, Geschäftsleitung Autohaus Kaltenbach Wipperfürth, Wolfgang Föth, Abteilung After Sales der Kaltenbach-Gruppe und Ulrich Bongard, Motorrad-Meister Autohaus Kaltenbach Wipperfürth.

Foto: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter