Mini-Gesellenstück - ein Projekt am Berufskolleg Dieringhausen

Alle Jahre wieder und doch immer ganz anders. Die Tischlerinnen und Tischler am Berufskolleg Dieringhausen in Gummersbach haben in einer Ausstellung ihr Können präsentiert. Die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres haben bei dem Projekt „Mini-Gesellenstück“ die Gelegenheit ein in Zeit- und Materialaufwand begrenztes Möbelstück zu planen, herzustellen und abschließend zu kontrollieren. Dies erfordert einerseits den persönlichen Einsatz der Auszubildenden, ermöglicht ihnen andererseits vielfältige Erfahrungen im Bereich der Gestaltung und Konstruktion sowie der Realisierbarkeit einer eigenen Idee. Dabei wird insbesondere der persönliche Zeitbedarf für die Ausführung geplant und anschließend überprüft. So entstehen trotz der Vorgaben immer ganz individuelle, durch die persönlichen Vorstellungen und Bedürfnisse geprägte Kleinmöbel.
Die Qualität der Ausführung zeigt zudem den Auszubildenden ihren aktuellen Stand an, was die handwerklichen Fähigkeiten angeht, und motiviert sich entsprechend zu verbessern.

Für das Mini-Gesellenstück gelten folgende Vorgaben:
• Arbeitsumfang (Herstellung) maximal 30 Stunden
• Größe des Stücks ca. 600 mm x 400 mm x 400 mm
• Das Stück soll über ein bewegliches Teil verfügen
(z. B. Tür, Schubkasten …)
• Das Stück soll mit fertiger Oberflächenbehandlung
abgegeben werden

Ähnlich wie in der Gesellenprüfung entwerfen und präsentieren die Schülerinnen und Schüler die Entwürfe ihrer Möbelstücke. Im Unterricht bewerten die Schülerinnen und Schüler gegenseitig ihre Fertigungszeichnungen.
Gebaut werden die Stücke in den Ausbildungsbetrieben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Ausbildungsbetriebe, die Ihren Auszubildenden die Anfertigung der Mini-Gesellenstücke in Ihren Werkstätten ermöglicht haben!

Die fertigen Möbel wurden im September im Portal der Volksbank in Gummersbach ausgestellt und von den Schülerinnen und Schülern selbständig beurteilt.
Die Ausstellung war sicherlich eine gute Werbung für die Ausbildung im Tischlerhandwerk.

Schauen Sie sich die einzelnen "Mini-Gesellenstücke" hier in der Bildergalerie an.

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter