Lossprechung Tischlerinnung 2017:
Tischlerhandwerk freut sich über Nachwuchs-Fachkräfte

Lossprechung 2017: Die neuen Fachkräfte der Tischlerinnung Bergisches Land

In den Räumlichkeiten der Firma Holz Richter in Lindlar fanden sich am 11.07.2017 nicht nur die neuen Fachkräfte des Tischlerhandwerks Bergisches Land ein, sondern auch deren Familien, Freunde, Bekannte und Ehrengäste. Die große Fläche in der Bodenausstellung bot dabei viel Platz für die Gesellenstücke der 45 Auszubildenden, die dort begutachtet und auf ihre Funktionalität hin getestet werden konnten.

Achim Culmann, Obermeister der Tischlerinnung Bergisches Land, begrüßte zunächst die rund 250 Gäste und gratulierte den erfolgreichen Auszubildenden. Dabei wünschte er den Junggesellinnen und -gesellen weiterhin viel Freude in dem gewählten Beruf. „Ob je nach Region als Tischler oder Schreiner ausgebildet – wer ein Gesellenstück herstellt, muss zuvor sehr viel lernen“, stellte Culmann nochmals heraus. Und dass viel gelernt wurde, sehe man an den ausgestellten Stücken, die mitunter durch sehr raffinierte Mechanismen überzeugen. Sein Dank galt daher ebenso allen Beteiligten, die diese Qualifikation und das jetzige Können erst möglich gemacht haben. Dass sich die drei Berufskollegs immer mehr zusammenschließen und gemeinsam mit der Innung an einem Strang ziehen, sei eine ebenfalls positive Entwicklung.

Auch Dr. Markus Richter, Geschäftsführer der Holz-Richter GmbH, gratulierte den neuen Fachkräften in einer kurzen Ansprache. „Bei den tollen Gesellenstücken fragt man sich“, so Richter, „was dann wohl erst bei den Meisterstücken gefertigt wird.“ Er freute sich insbesondere, dass die Lossprechung nun schon zum achten Mal in den Räumlichkeiten der Firma stattfand und ihm so schon über 350 Gesellenstücke zeigten, wie vielfältig und kreativ Tischler sind.

Willi Reitz, Kreishandwerksmeister Bergisches Land, bezeichnete in seiner Rede die Leistung der jungen Tischler ebenfalls als enorm. Außerdem dankte Reitz den Eltern, die ihre Kinder vertrauensvoll in die Hände von Ausbildungsbetrieben geben, dem Lehrerkollegium aller Schulen und den Betrieben, die diese Prüflinge so hervorragend ausgebildet haben und immer wieder aufs Neue Jugendlichen die Chance geben, dieses Handwerk zu erlernen. „Alle Beteiligten wirken aktiv dem Fachkräftemangel entgegen.“

Gute Wünsche richtete ebenso Thea Kuhs, Schulleiterin des Berufskolleg Opladen, an die Gesellinnen und Gesellen. „Fachlich sind Sie auf einem soliden Stand und durch die Ausbildung nun um ein vielfaches erwachsener geworden.“ Das hier gezeigte Können sei ein guter Grundstein für den weiteren Lebensweg. Doch auch im privaten Bereich sollten Träume und Wünsche nicht zu kurz kommen und umgesetzt werden. „Sie sind die Zukunft und nun ist es an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen, denn wir als ältere Generation sind ja eigentlich schon Auslaufmodelle.“

Nach einem kurzen Film über das Handwerk und einer Pause bei Würstchen und kalten Getränken im Außenbereich erfolgte abschließend die Aushändigung der Gesellenbriefe und Gesellenprüfungszeugnisse. In Begleitung von viel Applaus und einer Power-Point Präsentation wurden dabei auch wieder besondere Anerkennungen für einige Prüflinge ausgesprochen.

Besondere Auszeichnungen

Diesjährig gab es wieder verschiedene Wettbewerbe und Auszeichnungen für besondere Leistungen der Auszubildenden.

In gleich mehreren Kategorien und Wettbewerben wurden ausgezeichnet:

- Platz 1 beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“,
- Platz 2 in der Kategorie „Jahresbestleistung“,
- „Beste Arbeitsprobe“:
Auszubildende/r: Jacob Frey, Wipperfürth
Ausbildungsbetrieb: Korte Einrichtungen GmbH, Kürten

- Platz 2 im Wettbewerb „Unser Favorit“,
- „Belobigung“ beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“:
Auszubildende/r: Pauline Eickelkamp, Wenden
Ausbildungsbetrieb: Jörg Julius Kapune, Overath

- Platz 2 beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“,
- Platz 3 im Wettbewerb „Unser Favorit“,
- Platz 3 in der Kategorie „Jahresbestleistung“,
„Bestes Gesellenstück“:
Auszubildende/r: Immanuel Lang, Köln
Ausbildungsbetrieb: Bruno Janvier, Uwe Link, Bergisch Gladbach

Ebenso wurde ausgezeichnet:

Platz 3 beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“:
Auszubildende/r: Fabian Schmid, Kürten
Ausbildungsbetrieb: Lauri Wölk, Stephan Bogala, Odenthal

„Belobigung“ beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“:
Auszubildende/r: Urs Lipka, Köln
Ausbildungsbetrieb: Jürgen Innig, Bergisch Gladbach

„Belobigung“ beim Innungswettbewerb „Die Gute Form 2017“:
Auszubildende/r: Raphael Laas, Köln
Ausbildungsbetrieb: Gerd-Willi Maus, Leverkusen

Platz 1 in der Kategorie „Jahresbestleistung“:
Auszubildende/r: Maximilian Kämpf, Kürten
Ausbildungsbetrieb: Rainer Cramer, Bergisch Gladbach

Platz 1 im Wettbewerb „Unser Favorit“:
Auszubildende/r: Niklas Maximilian Raupach, Wiehl
Ausbildungsbetrieb: Christoph Bauer, Gummersbach

Platz 3 im Wettbewerb „Unser Favorit“:
Auszubildende/r: Lennart Sohnius, Nümbrecht
Ausbildungsbetrieb: Formart Die Schreinerei GmbH & Co. KG, Wiehl

„Belobigung“ im Wettbewerb „Unser Favorit“:
Auszubildende/r: Robin Cassirer, Reichshof
Ausbildungsbetrieb: Michael Müller, Reichshof

In der Kategorie „Jahresbestleistung“ die „Beste Theorie“:
Auszubildende/r: Ulrich Björn, Lohmar
Ausbildungsbetrieb: Berg GmbH & Co. KG, Overath


Galerie öffnen
Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie zu öffnen.


Fotos: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land


Hier gelangen Sie zu den Power-Point-Präsentationen, die bei der Lossprechung zu sehen waren:

Die Gute Form 2017.pdf

Jahresbestleistungen 2017.pdf

Wettbewerb Unser Favorit 2017.pdf

Zeugnisvergabe 2017.pdf

Wir gratulieren allen neuen Fachkräften nochmals recht herzlich!


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Weihnachtliche Atmosphäre in der Kreishandwerkerschaft!

Weihnachtliche Atmosphäre in der Kreishandwerkerschaft!

Pünktlich vor dem 1. Advent haben wieder die Kinder der AWO-Kindertagesstätte in Bergisch Gladbach- Schildgen den Tannenbaum im Foyer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land geschmückt! Eine kleine Delegation der insgesamt 59 bastelnden Kinder hat ihr Werk vollendet und die Kunststücke persönlich an den Baum gehangen. mehr Informationen

Newsletter