Lossprechung Maler- und Lackiererinnung 2017:
Zuwachs im Maler- und Lackierer-Handwerk

Lossprechung 2017: Die neuen Fachkräfte der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land

Am 08.07.2017 feierten im Rahmen eines Sommerfestes 37 Maler und Lackierer sowie ein Bauten- und Objektbeschichter den Abschluss der erfolgreich absolvierten Ausbildung.

Bei der traditionellen Lossprechung im Berufsbildungszentrum in Burscheid genossen die neuen Gesellinnen und Gesellen dabei einen bunten Tag mit Reibekuchen, einem Eis- und einem Bierwagen. Zusätzlich konnten die Anwesenden an einer Tombola teilnehmen und neben dem Hauptpreis, einer Schweizer Uhr im Wert von 400 Euro, noch weitere tolle Preise gewinnen. Der gesamte Erlös wird anschließend an das Kinderhospiz Köln gespendet.

Willi Reitz, Kreishandwerksmeister Bergisches Land und Obermeister der Malerinnung Bergisches Land, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die neuen Fachkräfte, ihre Familienangehörigen, Vorstandsmitglieder, Mitglieder des Gesellenprüfungsausschusses, Lehrer und Ausbilder. „Ihr seid die Zukunft des Landes“, verdeutlichte Reitz den Junggesellinnen und Junggesellen. In diesem Zusammenhang machte der Kreishandwerksmeister auch auf deren Verantwortung im Handwerk aufmerksam. „Ihr könnt im Sinne einer guten Handwerkspolitik die Geschicke unseres Landes lenken.“ Denn das Handwerk sei nicht nur geprägt von einer positiven Willkommenspolitik, sondern beschäftige auch seit jeher Menschen unterschiedlichster Nationalitäten. Auch bei der bevorstehenden Bundestagswahl könne hierfür ein Zeichen gesetzt werden.

Thea Kuhs, Schulleiterin des Berufskolleg Opladen richtete ebenfalls einige Worte an die Prüflinge. „Seien Sie sich bewusst, dass Sie diejenigen sind, die unsere Zukunft gestalten. Für Ihren beruflichen Erfolg im Handwerk sind neben fachlichem Wissen auch Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Lern- und Leistungsbereitschaft, Lust auf Neues, Ausdauer, Sorgfalt, Selbstkritik, Toleranz, Freundlichkeit und Flexibilität wichtige Voraussetzungen. Entwickeln Sie sich weiter, denn auch das Handwerk unterliegt Trends und wird sich im Laufe der Zeit immer wieder ändern.“

Auch Anja Hallas, Lehrerin am Berufskolleg Opladen, richtete am Rednerpult einige Worte an die Prüflinge. „Jeder hat seinen Bereich, in dem er besonders gut ist. Und es gibt andere Bereiche, die klappen noch nicht so gut. Daran solltet Ihr arbeiten“, empfahl sie. Verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten wie den Meisterbrief oder Ausbilderschein zu erwerben seien ebenfalls gute Zukunftsperspektiven. „Geht auf Fortbildungen die euch interessieren und erlernt Sondertechniken.“ Ebenso ermunterte Hallas die jungen Fachkräfte, Werbung für ihr Handwerk zu machen. Denn der Beruf bedeute nicht nur einen Pinsel in die Hand zu nehmen und etwas zu streichen oder mit etwas Kleister eine Tapete an der Wand anzubringen. Dieses Handwerk sei vielseitig und biete zahllose Karrierechancen.

Bei der anschließenden Vergabe der Gesellenbriefe und Gesellenprüfungszeugnisse erhielten wieder einige Prüflinge für ihre Leistungen zusätzlich eine besondere Auszeichnung. So freute sich Sarah Penzkofer, ausgebildet vom Betrieb F. Bondke GmbH in Marienheide, über die Auszeichnung „Jahrgangsbeste“. Beim „Kreativpreis“-Wettbewerb, wo die kreative Gestaltung eines Beistelltisches bewertet wird, gewann Murod Ergashov vom Ausbildungsbetrieb F. Bondke GmbH in Marienheide. Sarah Penzkofer erhielt hier den zweiten Platz und Christopher Daniel Remmel vom Ausbildungsbetrieb Volker Jung in Overath wurde auf Platz drei gewählt.

Wir gratulieren den neuen Fachkräften nochmals herzlich zur bestanden Gesellenprüfung!

Galerie öffnen
Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie zu öffnen.



zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 30

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Oberberg: Unser Dorf hat Zukunft - die Preisträger stehen fest

Oberberg: Unser Dorf hat Zukunft - die Preisträger stehen fest

Bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ werden Projekte angestoßen und damit neue Perspektiven für das eigene Lebensumfeld geschaffen. In diesem Jahr hat die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land den Wettbewerb in Oberberg mit einem Sonderpreis unterstützt. mehr

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Kurz vor der Adventszeit setzen die Handwerker in Leverkusen und dem Bergischen erneut ein karitatives Zeichen. Frei nach dem Motto „Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt“ helfen sie mit einer finanziellen Spende bereits zum wiederholten Male Institutionen, die Ihnen am Herzen liegen. mehr Informationen

Newsletter