Lossprechung der Kraftfahrzeuginnung 2017

Lossprechung 2017: Die neuen Fachkräfte der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Einen besonderen Ort hat sich die Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land für die diesjährige Lossprechungsfeier Ihrer Auszubildenden ausgesucht. In direkter Nachbarschaft zur Konzernzentrale feierten 137 Kfz-Junggesellen ihren Prüfungserfolg ganz bodenständig bei Currywurst im Bayer Kasino.

Und das Ambiente hatten sich die 137 Absolventen aus Leverkusen, dem Rheinisch- Bergischen Kreis und dem Oberbergischen Kreis mehr als verdient, daran ließ Obermeister Reiner Irlenbusch, der die Moderation des Abends übernommen hatte, keinen Zweifel. Als Vertreter einer ewig jungen Branche, die sich gerade wieder neu erfindet, freute er sich darüber, dass so viele erfolgreiche Lehrlinge den Betrieben der Region und natürlich auch den Kunden mit Ihrem Wissen und Ihrem handwerklichen Geschick zur Verfügung stehen werden. Auch der Kreishandwerksmeister Willy Reitz gratulierte mit seiner Rede herzlich und richtete den Blick bereits auf die möglichen Karrierewege über die Landesgrenzen hinaus.

Schließlich gratulierte auch der stellvertretende Schulleiter Studiendirektor Thilo Mücher, Bergisches Berufskolleg,  als Vertreter der Berufskollegs den erfolgreichen Auszubildenden auf besondere Art , indem er das Publikum unterschiedliche Motorengeräusche – vom Zweitakter bis zum Mercedes CLK, 6.3 AMG Black Series – raten ließ.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war die Vorstellung von Florian Alt, Vizemeister IDM Superbike 2016 und Juniorenweltmeister 2014 und Auszubildender Kfz-Mechatroniker im ersten Ausbildungsjahr. Der junge Mann hat sehr überzeugend dargestellt, weshalb er trotz der beachtlichen sportlichen Erfolge seine Zukunft auf der dualen Berufsausbildung zum Kfz-Mechatroniker aufbauen möchte. „Wenn ich mit 30 Jahren keinen Rennsport mehr betreiben kann, weil ich zu alt bin, brauche ich eine fundierte Berufsausbildung“, so die Begründung für seine Berufswahl.

Neben den berufsbezogenen Themen nahm sich die Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land noch die Zeit das Projekt „500 Deckel – für eine Leben ohne Kinderlähmung“ durch Frau Monika Lichtinghagen Wirtz, Geschäftsführerin des Bergischen Abfall Verbandes mit Sitz in Engelskirchen vorzustellen. Im Rahmen des Projektes ist es sehr einfach, „mit Abfall Leben zu retten", wie sie sehr eindrücklich darstellte, weil durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt werden können. Im ersten Schritt soll so das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben durch flächendeckende Impfungen Polio endgültig auszurotten, gefördert werden.

Nach diesen vielfältigen Programmpunkten wurden schließlich die Gesellenbriefe und Zeugnisse an die 137 erfolgreichen Absolventen vergeben. Hierbei ließ es sich der Obermeister auch nicht nehmen, nach dem Verbleib jedes einzelnen Absolventen zu fragen und jeden mit persönlichen Worten zu verabschieden. Besondere Aufmerksamkeit erhielten dabei die einzigen beiden weiblichen Absolventinnen, Frau Vanessa Frischholz vom Audizentrum Leverkusen und Frau Sandras Scholz von der IB West GmbH sowie die beiden besten Gesellen, Daniel Drage von der Mondo Parts GmbH und Manuel Schmidt von der Kamman Automobil GmbH.

Im Abschluss an die einzelnen Lossprechungen konnten sich alle Gäste bei Currywurst stärken.

Die Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land gratuliert den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern der Sommerprüfung 2016 und der Winterprüfung 2016/2017!

Bildergalerie

Galerie öffnen
Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie zu öffnen.



zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter