Jörg Müller eröffnet zweite Metzgerei

Biofleischerei Jörg Müller eröffnet seine zweite Metzgerei inklusive eines Imbissbereichs in der Opladener Fußgängerzone.

Jörg Müller hat am Freitag, den 4. März 2016, in der Fußgängerzone seine zweite Biometzgerei in dem bisher leer stehenden Ladenlokal der ehemals dort ansässigen Metzgerei Steinhaus eröffnet.

Dort bietet Herr Müller neben Biofleisch und -wurst aus der Region auch eine Auswahl an Käse, Feinkost, Salaten, belegten Brötchen und Getränken sowie eine regelmäßig wechselnde Auswahl an kleinen Speisen.

Zu der Eröffnung war u.a. Bürgermeister Bernhard Marewski erschienen, der Jörg Müller in einer kurzen Ansprache zu seiner Neueröffnung gratulierte. Auch der Obermeister der Fleischerinnung Dieter Himperich war gekommen, um seinem Vorstandskollegen herzlich zu gratulieren.

Darüber hinaus waren auch eine Vertreterin der Bioland-Marke und ein Inhaber eines Geflügelhofes anwesend, die den neugierigen Kunden alle Fragen rund um das Thema Biofleisch beantworten konnten.

Jörg Müller und Dieter Himperich, Obermeister der Fleischerinnung, bei der Neueröffnung
Dieter Himperich (rechts), Obermeister der Fleischerinnung, gratuliert Jörg Müller (links) zur Eröffnung.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter