Geflüchteten Menschen wird im Bergischen Land geholfen!

Dachdecker-Meister Oliver Bläsius aus Bergisch Gladbach

Das Engagement, geflüchtete Menschen zu unterstützen, ist in Rhein-Berg, Oberberg und Leverkusen nach wie vor sehr groß. Eine Aufgabe ist es, sie in die Arbeitswelt zu integrieren. In zahlreichen Treffen mit Flüchtlingen hat sich gezeigt, dass es für die Männer und Frauen von großer Bedeutung ist, ihr Leben wieder selbst in der Hand zu haben. Die Ziele sind: Die deutsche Sprache lernen, ein Zuhause haben und einer Arbeit nachgehen. Mit selbstverdientem Geld fällt es leichter, sich zu integrieren, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und den Alltag über die berufliche Identität wieder als sinnvoll zu bewerten.
Das Jobcenter Rhein-Berg und die Willkommenslotsin bei der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, Viola Buchbinder, haben vor diesem Hintergrund eine Informationsveranstaltung zur dualen Ausbildung für die Zielgruppe organisiert. Das Interesse war groß und die Veranstaltung am 23. Januar in Bergisch Gladbach wurde sehr gut angenommen. Ein großes Danke schön gilt auch den Handwerksmeistern und Betrieben, die mit Begeisterung ihren Beruf vorgestellt haben.
• Oliver Bläsius aus Bergisch Gladbach, Dachdecker-Meister
• Peter Lob aus Bergisch Gladbach, Bäcker-Meister
• Bastian Richenzhagen von der Firma Pakulla Formen- und Werkzeugbau aus Bergisch Gladbach
• Hans-Bernd Selbach aus Kürten, Fleischer-Meister
• Rüdiger Stroh aus Bergisch Gladbach; Friseur-Meister
• Sebastian Wurth aus Kürten; Meister für Sanitär- und Heizungstechnik

Bilder-Galerie:
Wenn Sie auf das nebenstehende Foto klicken, kommen Sie zu weiteren Bildern der Veranstaltung.

zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter