Im Rampenlicht der Energiewende: Das richtige Licht zur richtigen Zeit

Mit hoher Innovationsgeschwindigkeit besetzen derzeit LED-Technik und Smart Home Komponenten die Märkte der Licht- und Beleuchtungstechnik. Die Steuerung energieeffizienter Beleuchtungssysteme erfolgt über intelligentes Lichtmanagement, das nicht nur Energie spart, sondern zugleich den Komfort und die Flexibilität erhöht. Über den Einsatz von intelligenter Beleuchtungssteuerung und Tageslichtsensoren berücksichtigt das moderne Beleuchtungskonzept die individuelle Umgebungs- und Nutzungssituation, wie zum Beispiel mehr Licht für ältere Menschen oder höhere Beleuchtungsstärken für die dunkle Jahreszeit und biologisch wirksames Licht.

Im Blickpunkt steht dabei besonders die LED-Technik, die völlig neue Möglichkeiten schafft, weil das digitale LED-Licht den individuellen Bedürfnissen des Menschen dynamisch angepasst werden kann. Es ist nicht nur energieeffizienter als je zuvor, sondern ermöglicht auch eine dynamische Steuerung nach dem Motto: Das richtige Licht zur richtigen Zeit


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter