4. November 2009:
IKK Gesundheitstag: Wie können wir unsere Stärken betonen und unsere Persönlichkeit hervorheben ?

Referentin: Sybille May
Ort: Schloss Lüntenbeck, Wuppertal

Dieser Frage stellten sich am 4.11.09 die Unternehmerfrauen, die zum traditionellen Gesundheitstag der IKK Nordrhein nach Wuppertal ins Schloss Lüntenbeck angereist waren.

Die Referentin Sybille May zeigte den Teilnehmerinnen, welcher Kleinigkeiten es lediglich bedarf, sich seiner selbst bewusster zu werden, um damit letztlich auch einen besseren Zugang zum eigenen tatsächlichen Potential zu erhalten. „Wir strahlen das aus, was wir über uns selber denken – unsere eigene Einstellung bestimmt unser Leben“ – waren die Kernthesen der Referentin.

Selbstbewusstsein entsteht nur dann, wenn wir aufhören, uns mit anderen zu vergleichen, statt dessen an uns selber glauben und die eigenen Leistungen verkaufen. Das bedeutet aber auch mehr Eigenverantwortung, mehr Handeln – weniger jammern, so Sybille May.

Dabei spielt die emotionale Intelligenz (Begabung im Umgang mit sich selbst und anderen) als Gegenstück zum Intelligenzquotienten eine tragende Rolle - gerade auch für den beruflichen Erfolg. Dazu gehört es beispielsweise immer wieder, Begeisterungsfähigkeit für die eigene Arbeit aufzubringen, sich selbst anfeuern bzw. sich gerade in schwierigen Situationen selber motivieren zu können. Aber auch die Offenheit für Neues, Kreativität und der bewusste Umgang mit anderen Menschen. sind wichtige Faktoren.

„Gehe den Weg in meinen Mokassins“ zitierte Sybille May ein altes Indianersprichwort – soll heißen: Desto besser wir einen Menschen verstehen, desto leichter gehen wir mit ihm um. Dazu gehört auch die Kontrolle eigener Gefühle. „Ärgern sie sich – aber nicht länger als unbedingt nötig, weil die Sache es meistens nicht wert ist. Ein Rat, den wir öfters beherzigen sollten.

In der Gewissheit, dass sich die Teilnehmer nach diesem Seminar in Zukunft noch souveräner im Alltag durchsetzen, bedankte sich Ailyn Westkämer-Ziegan von der IKK Nordrhein zum Abschluss bei den Unternehmerfrauen.

Unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ bat Sie auch weiterhin um Unterstützung der Betriebe bei dem Ziel noch mehr Mitarbeiter des Handwerks von den besonderen Leistungen der IKK Nordrhein zu überzeugen und zu einem Wechsel zu bewegen.

Galerie öffnen
Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie zu öffnen.


Fotos: UFH Oberberg


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter