Holzkubus informiert über das Zimmerer- und Holzbauerhandwerk

Holzkubus: Inneneinblick

Wie wichtig die Bedeutung des Rohstoffs Holz für das Bergische Land ist, zeigt bei einem Besuch auf dem Metabolon-Gelände des Entsorgungszentrums Leppe in Lindlar-Remshagen rechts neben dem Hauptgebäude ein dort aufgebauter großer Holzkubus.

Das rechteckige Bauwerk wurde im Rahmen der UN-Konferenz zur Biodiversität in Bonn 2008 erbaut und hat nach verschiedenen Stationen nun auf dem Gelände des Energiekompetenz-Zentrums seinen endgültigen Standort gefunden. Der Kubus soll verstärkt auf den Aspekt des Klimaschutzes hinweisen. Ziel ist es, die Akzeptanz für den Holzbau zu stärken und darauf aufmerksam zu machen, dass neben energetischen Effekten beim Holzbau auch eine sehr angenehme Raumatmosphäre entsteht.

„Wir möchten in diesem Holzkubus über die vielen Möglichkeiten informieren, die Holz zu bieten hat“, sagte bei der Eröffnung Kaja Rehbein, Managerin des Holzclusters Bergisches Land. Auch Ulrich Hamacher, Fachgruppenleiter der Zimmerer in der Baugewerksinnung Bergisches Land, der bei der Eröffnung des Kubus als Vertreter der lokalen Holzbaubetriebe vor Ort war, rief die Anwesenden auf, gemeinsam eine gesetzliche Grundlage im Bauwesen – Bereich Holzbau zu forcieren, die den Baustoff Holz für Investoren interessanter und somit auch chancenreicher und konkurrenzfähiger macht.

Um bestmögliche Informationen rund ums Thema zu liefern, befindet sich mittig im Inneren des Kubus ein holzgefertigter Tisch mit integriertem Bildschirm. Zu sehen sind dort die Ergebnisse einer Klimaschutzstudie. Außerdem, so freut es auch Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, wird dort viel Wissenswertes über das Zimmerer- und Holzbauerhandwerk gezeigt sowie regionale Firmen aus dem Bereich Holzbau vorgestellt.

Das Innenleben des Kubus ist zu den Öffnungszeiten des Metabolon-Geländes zugänglich (montags bis freitags: 10 bis 17 Uhr, samstags: 10 bis 16 Uhr, sonn- und feiertags: 11 bis 16 Uhr) und ist sicherlich einen Besuch wert.

Informieren können sich Interessierte vorab auch auf der Website www.metabolon.de.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter