Goldener Meisterbrief  und 50-jähriges Firmenjubiläum:  Malermeister Heinz Becher konnte gleich zweimal feiern

Heinz Becher erhält den Goldenen Meisterbrief im Maler- und Lackiererhandwerk

Heimatverbundenheit und Zuverlässigkeit – daran hat sich für den bodenständigen Heinz Becher seit 50 Jahren nichts geändert. Der seit 1964 selbstständige Malermeister war schon damals ein gefragter Handwerker, der in den ersten Jahren noch mit einem Handwagen zu seinen Kunden ging. Das Geschäft entwickelte sich, dank Mund-zu-Mund-Propaganda, sehr gut. So konnte Becher schon bald einen Gesellen und einen Lehrling einstellen. Bis heute wurden in dem Betrieb, den Heinz Becher Anfang 2012 vollständig an seinen Sohn Carsten weitergegeben hat, 14 Maler- und Lackierer ausgebildet.

Am 04.10.2014 feierte der Malerbetrieb sein 50-jährige Firmenjubiläum und Heinz Becher durfte sich zugleich über den Goldenen Meisterbrief freuen, der ihm während der Feier im Hotel zur Eich in Wermelskirchen von Stephan Dahl, stellv. Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land und Karl Breidohr, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, überreicht wurde.

Wir gratulieren herzlich zu diesen Auszeichnungen!


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter