Bunter Frühlingsputz

Frühjahrsputz vom Maler und Lackierer bringt frische Farbe in die Zimmer

Viele Menschen wünschen sich neue Farben in ihren Wohnräumen. Bei tapezierten Wänden bietet sich dabei das Überstreichen an. Doch heute darf es auch gerne mal etwas ausgefallener sein, wenn die Wand ohnehin aufgefrischt werden soll.

Klassische Handwerkstechniken wie Spatolato Veneziano oder Stuccolustro sind zwar knifflig, liegen aber voll im Trend. Sie geben dem Wohnraum ein elegantes, mediterranes Flair. Im Flur ist dabei eher das Spachteln angesagt, im Bad hingegen das Marmorieren. „Diese Technik will allerdings gelernt sein“, sagt Willi Reitz, Obermeister der Malerinnung Bergisches Land. „Die Arbeiten gehören für ein optimales Ergebnis in die Hand von Fachbetrieben und sind nichts für Ungeübte.“

Ähnlich sei es bei so anspruchsvollen Techniken wie das Maserieren, Tupfen oder Wischen. Hier kann sich das Ergebnis aus erfahrener Hand ebenfalls immer sehen lassen. Die Wandanstriche werden zu Unikaten und können Räume optisch sehr positiv verändern. „Manch einer erlebt durch die neue Atmosphäre sein mediterranes Wunder“, so Reitz.

Bei einer Frischzellen-Kur mit der Rolle achten Experten des Maler- und Lackierhandwerks neben dem Farbton auch auf die Deckkraft. Die ist bei billigeren Farben meist weniger hoch. Fachbetriebe sparen nicht bei der Qualität des Materials und setzen Profifarbe ein, bei der ein einziger Arbeitsgang für ein perfektes Aussehen der Wand genügt.

Aber nicht nur auf die Farbe kommt es an, sondern auch auf den Putz: Öko-Putze mit Baumwollanteilen beispielsweise binden Feuchtigkeit und sorgen damit für ein prima (Raum-) Klima. Tapeten, bienenwachsveredelt oder aus wieder verwerteten Naturfasern bestechen mit eleganter Optik. Zu beachten ist hier jedoch, dass die Oberflächenbeschichtungen die Akustik eines Raumes verändern können. Hierzu sollte man sich unbedingt beim Fachmann erkundigen.

Wer Innungsbetriebe des Maler- und Lackiererhandwerks beauftragt, kann sogar ein paar Tage in Urlaub fahren und bejubelt dann bei seiner Rückkehr das professionelle Ergebnis.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter