Bergische Kaffeetafel mit dem Botschafter des Deutschen Brotes 2016

Bergische Kaffeetafel mit dem Botschafter des Deutschen Brotes 2016
Foto: Kreishandwerkerschaft


Die Bäckerinnung Bergisches Land lud zu einem Pressegespräch am 22.09.2016 im Rahmen einer Bergischen Kaffeetafel mit dem Thema „Deutsche Brotkultur ist Genuss pur“ in das Heimatmuseum der Schloss-Stadt Hückeswagen ein, um dort über die Vorzüge des Bäckerhandwerks zu sprechen.

Der „Botschafter des Deutschen Brotes 2016“, Simon Licht, der heute als Schauspieler in Berlin lebt, aber gebürtig aus Hückeswagen stammt, war bei dem Termin auch dem Ruf des ebenfalls in Hückeswagen geborenen und dort lebenden Jörg von Polheim, Vorstandsmitglied der Bäckerinnung Bergisches Land, gefolgt. Kennengelernt hatten sich die beiden in Berlin, wo Licht im April vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks zum Botschafter ernannt wurde. Zusammen mit dem Hückeswagener Bürgermeister tauschten sich einige Mitglieder des Vorstands der Bäckerinnung sowie weitere Innungsbäcker und Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land Kirch zusammen mit der anwesenden Presse über das Thema „Brot“ aus.

Der bekennende Brotliebhaber, Simon Licht, der sich später auch in das Goldene Buch der Stadt Hückeswagen eintrug, schwärmte in der Gesprächsrunde von dem Genuss des deutschen Brotes und der Brotkultur. Bereits am Vormittag hatte er in seiner Funktion als Botschafter den Stand der öffentlichen Brotprüfung auf dem Rathausplatz in Bergneustadt besucht. Licht war im April 2016 vom Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks, insbesondere wegen seiner schauspielerischen Darstellung eines Bäckers in der erfolgreichen TV- und Theaterproduktion ‚Laible und Frisch‘, die von 2008 bis 2010 im SWR-Fernsehen ausgestrahlt wurde, zum Botschafter ernannt worden. Damit ist Licht, nach Fernsehkoch Tim Mälzer und Bundesminister Peter Altmaier, der dritte ernannte Botschafter. Seine Aufgabe ist es nun, ein Jahr lang Repräsentant des deutschen Bäckerhandwerks zu sein und sich für das heimische Bäckerhandwerk stark zu machen.

"Ich habe den Hamburger Großbäcker Frisch gespielt“, erzählt Licht, „der im Clinch mit dem urschwäbischen Bäckermeister Laible steht." Dabei habe er die Zuschauer unterhaltend auf die aktuellen Herausforderungen des Bäckerhandwerks aufmerksam gemacht. Die Serie habe damals der Bäckerverband gesehen und ihn daraufhin gebeten, das Amt des Botschafters zu übernehmen. Auch ihm persönlich sei als Pastorensohn Brot von je her wichtig, da er gelernt habe, dass Brot etwas ist, das man bricht und ebenso etwas, das man teilt. "Seit meinem Amtsantritt haben wir schon viele Aktionen gemacht aber es dürfen gerne noch mehr sein", sagt Licht. „Brot kauft man beim Bäcker und nicht beim Discounter“, so seine Aussage.

„Unser Brot“, stellt Stefan Willeke, stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung Bergisches Land, heraus „hat seine Vielfalt auch besonders der Leidenschaft und Kreativität der deutschen Innungsbäcker zu verdanken. Durch ihre Liebe zum Beruf bieten sie ihren Kunden Tag für Tag ein Stück Heimat und Lebensqualität.“ Insbesondere auch Kundennähe sei den Innungsbäckern eine Herzensangelegenheit – genau das, was sie vom Industriebäcker unterscheidet.

„Wir haben ein schützenswertes Kulturgut“, berichtet Peter Lob, Lehrlingswart der Bäckerinnung Bergisches Land, „das als solches von der deutschen UNESCO-Kommission vollkommen zu Recht als immaterielles Kulturerbe deklariert ist.“

„Unsere Absicht ist es“, so Jörg von Polheim, „auf den Stellenwert der Innungsbäcker und deren handwerklich gefertigte Backwaren hinzuweisen.“ Gerade sie stünden in der zunehmend industrialisierten und von Massenware geprägten Welt für Qualität, Entschleunigung, Kultur und Genuss.

Aus der rundum gelungenen Veranstaltung nimmt Simon Licht einige Anregungen und Überlegungen mit nach Berlin.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 30

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt

Kurz vor der Adventszeit setzen die Handwerker in Leverkusen und dem Bergischen erneut ein karitatives Zeichen. Frei nach dem Motto „Das Ehrenamt unterstützt das Ehrenamt“ helfen sie mit einer finanziellen Spende bereits zum wiederholten Male Institutionen, die Ihnen am Herzen liegen. mehr Informationen

Maler-Azubis lassen Kunstwerk entstehen

Maler-Azubis lassen Kunstwerk entstehen

Wer zukünftig über die Bahnhofsbrücke zum Bahnhof nach Leverkusen-Opladen möchte, wird über ein Kunstwerk zu den Bahngleisen gelangen. In einem Graffiti-Workshop haben fünf Auszubildende der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land das Thema „Mobilität“ aufgegriffen. mehr Informationen

Newsletter