Bäckermeister Ralf Gießelmann ist NRW’s erster und einziger Brotsommelier

Ralf Gießelmann ist der erste Brotsommelier in NRW

Ralf Gießelmann, dessen Bäckerei in Bergneustadt ihren Hauptsitz hat, ist jetzt einer von zwölf Brotsommeliers in Deutschland und der erste und derzeit einzige in Nordrhein-Westfalen. Seine Aufgabe ist es dabei, neue Brotsorten zu erfinden, sie zu backen sowie zu beraten und Qualität zu garantieren.

Gießelmann nahm an einer staatlich anerkannten Fortbildung teil, die an der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim angeboten wurde. Dort legte der Bäckermeister Ende 2015 auch die weltweit erste Prüfung erfolgreich ab und hat nun die aktuell höchste Qualifikation in diesem Handwerk. In Modulen mit insgesamt 480 Stunden setzte sich der 41-jährige mit den Themen Brothistorie, Brotkultur, Warenkunde, Ernährung und ebenso mit internationalen wie nationalen Brotspezialitäten auseinander.

Durch den Titel „Brotsommelier“ weiß Ralf Gießelmann jetzt nicht nur außergewöhnliche Brote zu kreieren, sondern er kann nun auch empfehlen, zu welchen Speisen und Getränken die verschiedenen Brote am besten passen. In seiner Bäckerei, die monatlich wechselnde Brotkreationen anbietet, gibt es beispielsweise mit dem Tintenfischfarbstoff Sepia gebackene Baguettes oder solche mit Chili-Kakao-Kirsche-Geschmack.


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter