19. - 20. September 2009:
Ausflug nach Soest

Der Ausflug stand dieses Jahr unter dem Motto „ Kirchen, Kunst und Kneipen“ – wir lassen es uns gut gehen.

Gleich zu Beginn unseres Ausflugs machten wir einen Abstecher ins Paradiese wo der Name bereits Programm war. Wir ließen uns bei einem zünftigen Frühstück im Hof eines netten Ehepaares verwöhnen. Am Nachmittag stand die Kirchen, Kunst und Kneipen Tour im Vordergrund. Wir lernten Soest von einer ganz neuen Seite kennen, da unsere Reiseführerin die Sehenswürdigkeiten mit kleinen Anekdoten spannend und witzig gestaltete. Dabei gab es auch einiges zu lachen. Im wohl schönsten Soester Biergarten ließen wir uns einen selbst gebrannten „Sauster“ schmecken, der bei einigen das Verlangen nach mehr weckte. Aber auch eine Kostprobe des selbst gebrauten Bieres der Zwiebel war in unserer Führung mit enthalten. Zum Ende wurde uns durch unsere Reiseführerin eine schöne Weinlaube gezeigt, wo jeder der Lust hatte, einen ganz besonders guten Sangria probieren konnte. Zum Abschluss des Abends ließen wir uns das wohlverdiente Abendessen im Mönchshof schmecken.

Am Sonntag morgen, nach einem stärkenden Frühstück, machten wir uns auf den Weg zum Möhnesee. Hier unternahmen wir eine Schiffstour über den See mit einem Bootswechsel während der Fahrt. So was erlebt man nicht alle Tage. Alles in allem eine rundum schöne und gelungene Tour, die am späten Nachmittag nach einer Stärkung leider schon wieder zu Ende war.

Galerie öffnen
Klicken Sie auf das Bild, um die Bildergalerie zu öffnen.


Fotos: UFH Oberberg


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter