10 Jahre UFH Oberberg 

25. Januar 2003

Im Dezember 1992 gründeten 12 Frauen unter der Mithilfe der Volksbank Oberberg eG Wiehl, IKK Nordrhein und der Kreishandwerkerschaft den Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk im Oberbergischen Kreis. Es waren mitarbeitende Ehefrauen oder Partnerinnen eines Handwerksbetriebes, denen es wichtig war, eine Möglichkeit der Weiterbildung und des Erfahrungsaustausches zu schaffen.

In unserem Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk bieten wir allen gleichgesinnten Frauen die Teilnahme an monatlichen Seminaren mit hochkarätigen Referenten, vergünstigte Teilnahme an gezielten Weiterbildungsmaßnahmen z. B der Handwerkskammer sowie Erfahrungsaustausch in unserer Gruppe. Mittlerweile umfasst unser Arbeitskreis 50 Frauen.

Wenn auch Sie interessiert sind, können Sie uns jederzeit ansprechen und sind auch als Gasthörer zu unseren Veranstaltungen herzlich eingeladen.

10 Jahre UFH Oberberg
10 Jahre UFH Oberberg
10 Jahre UFH Oberberg
10 Jahre UFH Oberberg

Am 25. Januar 2003 feierte der Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Oberbergischer Kreis sein 10.jähriges Bestehen.

10 Jahre UFH Oberberg

Zu Gast waren auch einige Vertreter der Volksbank, Sparkasse, IKK, Kreishandwerkerschaft und Handwerkskammer.

10 Jahre UFH Oberberg: Landesvorsitzende Karin Peters

Unsere Landesvorsitzende Karin Peters war auch zu Gast.

10 Jahre UFH Oberberg

Die Feier war ein rundum gelungenes Fest.

Fotos: UFH Oberberg


zurück

Kontakt

Kontakt

Ihr direkter Weg zu uns:

Kreishandwerkerschaft Bergisches Land
Altenberger-Dom-Straße 200
51467 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 93 59 - 0
Telefax: 0 22 02 / 93 59 - 479

NeuigkeitEN

Neuigkeiten

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Lossprechungsfeier der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land

Für die Region Leverkusen, Rheinberg und Oberberg ist es eine stolze Leistung. 133 Kraftfahrzeugmechatroniker haben eine vor-bildliche Ausbildung durch die Experten in ihren Betrieben sowie die Lehrer an den Berufskollegs und den Berufsbildungszentren in Burscheid und Bergisch Gladbach absolviert und sind nun bereit für den Arbeitsmarkt. mehr Informationen

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

Kritik an Daimler-Chef Zetsche

„Wenn man nicht weiter weiß, schlägt man um sich“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcus Otto, die Äußerung von Daimler-Chef Zetsche. Den Vorwurf von angeblich mangelnder Kompetenz der Werkstätten weise er im Sinne der rund 3.800 Fachkräfte, die in Betrieben der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land beschäftigt sind, energisch zurück. mehr

Newsletter